Fernstudienzentrum
Regensburg
Kostenloses Informationsmaterial
 

Fernstudium
Psychologie
Bachelor of Science (B.Sc.)

Der grundständige Studiengang Psychologie ermöglicht es Studierenden berufsbegleitend in Form eines Fernstudiums den staatlich anerkannten/akademischen Abschluss Bachelor of Science (B. Sc.) zu erwerben. Dieser berufsqualifizierende Abschluss öffnet den Weg in vielfältige Berufsfelder. Die reguläre Studienzeit beträgt acht Semester (vier Jahre).

Eine Verkürzung der Studienzeit auf sechs Semester (drei Jahre) ist möglich. Ein Angebot zur fachlichen Vertiefung bietet der konsekutive Studiengang Psychologie, Master of Science

Ihre Vorteile
  • Staatlich anerkannter (akkreditierter) Fernstudiengang
  • Vielfältiges Angebot an Nebenfächern ermöglicht eine frühe Spezialisierung je nach beruflichem Interesse
  • Inhaltliche Module zu Klinischer Psychologie ermöglichen eine spätere berufliche Orientierung in therapeutische oder klinische Arbeitsbereiche
  • Berufsqualifizierender Studiengang für die Arbeit in diversen Tätigkeitsfeldern
  • Studium nach Berufsausbildung (auch ohne Abitur) möglich

 

 

Fundierte Ausbildung und praxisnahe Anwendungsfächer

Der Bachelorstudiengang vermittelt den Studierenden grundlegende Kenntnisse und Kompetenzen aus dem Fachbereich der Psychologie, die sie für ein aufbauendes Masterstudium (Psychologie, Master of Science) oder für den Berufseinstieg qualifizieren. Neben psychologischen Grundlagenfächern wie etwa Allgemeine Psychologie, Entwicklungs- oder Sozialpsychologie erlernen die Studierenden wissenschaftliches Arbeiten mit den Forschungsmethoden der Disziplin sowie psychologische Diagnostik. Durch ein breites Angebot an Anwendungsfächern ist es zudem möglich, sich je nach persönlichem Interesse zu spezialisieren und erste Schwerpunkte für die berufliche Karriere zu setzen. Über ein Nebenfach-Modul können Studierende auch verschiedene nicht-psychologische Anwendungsfächer, z.B. aus dem Bereich der Ökonomie, einbringen. Zur Erweiterung des persönlichen und fachlichen Profils gibt es außerdem vielfältige Soft-Skills-Veranstaltungen mit Themen wie Zeit- und Selbstmanagement oder Präsentation und Moderation. Im Rahmen eines mehrwöchigen Praktikums können die im Studium erworbenen Kompetenzen dann erstmals/unmittelbar in die Praxis umgesetzt werden. Um die Vereinbarkeit von Studium und Beruf zu gewährleisten werden nahezu alle Veranstaltungen im Online-Format angeboten. Pro Semester ist von den Studierenden deshalb nur ca. ein Präsenztag zu absolvieren.

Schwerpunkte im Studiengang

Arbeits- und Organisationspsychologie

Gesundheitspsychologie

Klinische Psychologie

Pädagogische Psychologie


Vielfältige Tätigkeitsfelder für Absolventen

Der Abschluss Bachelor of Science Psychologie ist als erster berufsqualifizierender Abschluss anzusehen. Ein Vorteil des Psychologie-Studiengangs ist die hohe Bandbreite an potenziellen Tätigkeitsbereichen. Je nach gewählter thematischer Spezialisierung ist ein direkter Einstieg in verschiedenste Branchen der beruflichen Praxis möglich.  

 

Beispiele für Berufsfelder und Tätigkeiten:

 

Pädagogischer Bereich

Tätigkeiten in Bildungseinrichtungen (z.B. als Schulpsychologe/in, Lerntherapeut/in oder Experte/in für psychologische Fort- und Weiterbildungen)

Tätigkeiten in Sozialeinrichtungen (z.B. als Betreuer/in bei sozialpsychiatrischen Diensten oder Familienstellen)

 

Wirtschaftspsychologischer Bereich

Tätigkeiten im Personalwesen (z.B. Personalreferent/in in der Personalauswahl, -entwicklung und -beratung) 

Tätigkeiten im Marketing (z.B. Experte/in für Produktentwicklung und -vertrieb)

Tätigkeiten in der Markt- und Konsumforschung (z.B. Experte/in für Produktplatzierung und Konsumentenverhalten)

 

Gesundheitspsychologischer Bereich

Tätigkeiten in Gesundheitseinrichtungen (z.B. Psychologe/in in Gesundheitsämtern oder Beratungsstellen) 

Tätigkeiten in Profit- und Non-Profit-Organisationen (z.B. Psycholog/in im Demographie-Management)

 

Klinischer Bereich (unter der Verantwortung eines Dipl. Psych. oder M. Sc. Psych.)

Tätigkeiten in therapeutischen Einrichtungen (z.B. Psycholog/in in psychiatrischen Kliniken oder ambulanten Praxen)

Tätigkeiten in diagnostischen Einrichtungen (z.B. Testleiter/in in diagnostischen Testzentren zur Diagnose psychischer Erkrankungen oder zur Eignungsfeststellung etwa im Bereich der Verkehrspsychologie)

Tätigkeiten bei psychologischen Diensten (z.B. Psychologe/in bei Krisendiensten, Seelsorgediensten oder Notfalleinrichtungen)

Anerkennungen

 

Verkürzung der Studienzeit durch Anerkennung von Leistungen

Wenn Sie schon einen Abschluss erworben haben, der inhaltliche Übereinstimmungen mit unserem Fernstudiengang aufweist, gibt es die Möglichkeit, diesen als Vorleistung für Ihr Studium anerkennen zu lassen.

Gute Gründe für die PFH (Kopie 1)

S. Heinvirta
Psychologie Fernstudium,
Bachelor of Science

"Die PFH bietet mir höchstmögliche Freiheit und Flexibilität, damit ich mein Studium mit meiner Berufstätigkeit optimal verbinden und das erlernte Wissen unmittelbar in meine tägliche Arbeit einfließen lassen kann. Ein Präsenzstudium wäre neben meinem Arbeitspensum nicht durchführbar. Daher ist das Modell des Fernstudiums, wie es die PFH anbietet, wie gemacht für mich. Das Lehrmaterial ist auf dem neuesten Stand und das E-Learning-System ermöglicht mir zu lernen, wann, wo und wie lange ich will. Kompetente Professorinnen und Professoren vermitteln das Wissen auf hohem Niveau. Die Studienbetreuung ist hilfsbereit und effizient und reagiert immer prompt auf Anfragen jeder Art."

Kostenloses Infopaket anfordern
Adresse mit Google Maps suchen